Die Wahlsprüche der Römisch Deutschen Kaiser der Neuzeit 

 

Kaiser Maximilian I. 1493 - 1519

BELLA GERANT ALII` TU FELIX AUSTRIA NUBE

 Kriege mögen andere führen, du, glückliches Österreich, heirate.

Kaiser Karl V. 1519 - 1556

PLUS ULTRA

Immer weiter.

Kaiser Ferdinand I. 1556 - 1564

FIAT JUSTITIA AUT PEREAT MUNDUS

Gerechtigkeit muss sein oder die Welt geht zugrunde.

Kaiser Maximilian II. 1564 - 1576

PROVIDEBIT DEUS

Gott wird schützen.

Kaiser Rudolf II. 1576 - 1612

FULGET CAESARIS ASTRUM

Es leuchtet des Kaisers Gestirn.

Kaiser Matthias 1612 - 1619

CONCORDIA LUMINE MAIOR

Eintracht - stärker als Licht.

Kaiser Ferdinand II. 1619 - 1637

LEGITIME CERTANTIBUS

Mit den ehrlich Kämpfenden.

Kaiser Ferdinand III. 1637 - 1657

PIETATE ET JUSTITIA

Mit Frömmigkeit und Gerechtigkeit.

Kaiser Leopold I. 1658 - 1705

CONSILIO ET INDUSTRIA

Klug und beharrlich.

Kaiser Joseph I. 1705 - 1711

AMORE ET TIMORE

Durch Liebe und Furcht.

Kaiser Karl VI. 1711 - 1740

CONSTANTER CONTINET ORBEM

Fest hält er das Weltreich zusammen.

Kaiser Karl VII. 1742 - 1745

Kein Wahlspruch bekannt.

Ausspruch: Es gibt kein Haus Habsburg mehr.

Kaiser Franz I. Stephan 1745 - 1765

PRO DEO ET IMPERIO

Für Gott und das Reich.

Kaiser Joseph II. 1765 - 1790

VIRTUTE ET EXEMPLO

Mit Tugend und Beispiel.

Kaiser Leopold II.

OPES REGUM CORDA SUBDITORUM

Die Liebe der Untertanen ist der Schatz der Könige.

Kaiser Franz II. 1792 - 1806

JUSTITIA REGNORUM FUNDAMENTUM

Gerechtigkeit das Fundament der Königreiche.

<-- Back