Übersetzung der Legenden

 

 

w        A, AB: von

w        AC: und

w        AGNOSCE TE DILIGENTES: Erkenne die, die Dich lieben.

w        ALBAN(i): von Albano (bei Rom)

w        AMORE ET IVSTITIA: Mit Liebe und Gerechtigkeit (will er seine Untertanen regieren).

w        AP(ostolicae) SE(dies) LEGATVS; AP SE LE; A S LE; A S L:  Legat des apostolischen Stuhles.

w        ARCHIEP(iscop)VS; ARCHIEPS; ARCHIE; AREPVS; AREPS;ARE: Erzbischof

w        ARTIS MONETARIAE PRAEMIVM: Lohn der Münzkunst.

w        CAPITULUM METROPOLITANUM SALISBURGENSE REGNANS SEDE VACANTE: Das erzbischöfliche Domkapitel von Salzburg, die Regierung führend während der Vakanz des erzbischöflichen Stuhles.

w        CARD(inalis), CARLIS: Kardinal; Kardinalbischof

w        CAPITULUM SALISBURG(ensis) REGNANS SEDE VACANTE: Das Salzburger Domkapitel als Regent während der Sedisvakanz.

w        CO(n)FIR(matus): (durch den Papst) bestätigt (als Administrator von Salzburg)

w        COM(es): Graf

w        CONSILIUM DESUPER: Rat von oben (Göttlicher Rat).

w        CORONA CANONICORUM ECCLESIAE METROPOLITANAE SALISBURGENSIS: Kreis der Kanoniker der Metropolitankirche von Salzburg.

w        CUIQUE SUUM: Jedem das Seine.

w        D(ei) G(ratias): Von Gottes Gnaden.

w        DEO DVCE: Unter Gottes Führung.

w        DEO FVNDATORI, AVCTORI, CONSERVATORI: Gott, dem Stifter, Mehrer, Erhalter.

w        DEO FVNDATORI AVCTORI CONSERVATORI PRO GRATIA GRATIAE: Gott, dem Gründer, Stifter und Erhalter, Dank für die Gnade.

w        DOM(inus) MATHEVS LANNG A WELLEMBVRG EPVS(episcopus) CARD(inalis) ARCHIEPS(archiepiscopus) SALZBVRGEN(sis) HANC CISTERNAM MAGNO ARCIS COMMODO A FVNDAMENTIS F(ieri) F(ecit) ANNO A CHRISTO NATO MDXXXIX: Herr Matthäus Lang von Wellenburg, Bischof, Kardinal, Erzbischof von Salzburg hat diese Zisterne zum großen Nutzen der Burg machen lassen im Jahre des Herrn 1539.

w        DOMINVS AUTEM ASSUMSIT ME: Der Herr aber hat mich angenommen.

w        DOMINVS REGIT ME : Gott leitet mich.

w        ECCLES(iae) METROP(olitanae) SALISB(urgensi) DEDICATVR 25.SEPT A PARIDE ARCHIE(piscopu): Der Metropolitankirche von Salzburg am 25.September gewidmet von Erzbischof Paris.

w        ELECTVS PRID(ie) IDVS MART(ii): Gewählt am 14.März.

w        EPISCOPVS;EPVS;EPS;EPI :  Bischof; Bischöfe.

w        ERNESTVS COF(confirmatus) IN AR(chi) EPM(episcopum) SALZ(burgensem) V(triusque) B(avariae) DVX: Ernst bestätigt als Erzbischof von Salzburg, Herzog beider Bayern.

w        ET REGIMINIS PRIMO: Und dem ersten Regierungsjahre.

w        EXCISO MONTE PARAVIT: Nachdem (er) den Berg durchhauen, hat er (das Tor) fertiggestellt.

w        F(ecit): hat gemacht

w        FELIX TEMPORVM REPARATIO: Fruchtbringend sei die Erneuerung der Zeiten.

w        FERD(inandus) H(ungariae) E(t) B(ohemiae) REG(norum) P(rinceps) A(rchidux) A(ustriae) S(ancti) R(omani) I(mperii) P(rinceps) E(lector) SAL(isburgensis) P(rinceps) A(ichstettensis) P(assaviensis) BER(chtesgadensis): Ferdinand Prinz der Königreiche Ungarn und Böhmen, Erzherzog von Österreich, Kurfürst des Heiligen Römischen Reiches von Salzburg, Fürst von Eichstätt, Passau und Berchtesgaden.

w        FVNDATI ARCHIEP(iscopa)TVS SALISB(urgensis) VNDECIMO SAECVLO: im elften Jahrhundert der Gründung des Erzbistums Salzburg.

w        GER(maniae) PRIMAS, GER PRIM, G PRIMAS: Primas (Erster Bischof) von Deutschland.

w        GRO(ssus) NO(vus) SALISB(urgensis): Neuer Groschen von Salzburg.

w        GVRCEN(sis): von Gurk

w        IN DEO CONFIDENS NON DESOLABITVR: Wer auf Gott vertraut, wird nicht zugrunde gehen.

w        IN MANV DOMINI SORS MEA: Mein Schicksal ruht in Gottes Hand.

w        IN DOMINO SPERANS NON INFIRMABOR: In der Hoffnung auf Gott werde ich nicht getäuscht werden.

w        IN DOMINO CONFIDO: Auf den Herrn setze ich mein Vertrauen.

w        LEONARD9(us) DE KEWTSCH’(ach) ARE(archiepiscopus) SAL(isburgensis): Leonhard von Keutschach Erzbischof von Salzburg.

w        LEX TVA VERITAS: Dein Gesetz sei Wahrheit.

w        MATHEVS CARD(inalis) ARCHIEPS SALZBVRG AC EPVS (episcopus) GVRCEN(sis): Matthäus Kardinal Erzbischof von Salzburg und Bischof von Gurk.

w        MATHEVS M(isericordia) D(ei) SANCTE RO(manae) ECCLIE(ecclesiae) CARDINAL: Matthäus durch die Barmherzigkeit Gottes Kardinal der Heiligen Römischen Kirche.

w        MATTHEVS CARD(inalis) ARCHI(episcopus) SALZ(burgensis) AP(ostolicae) SE(dis) LEG(atus): Matthäus Kardinal, Erzbischof von Salzburg, Legat des Apostolischen Stuhles.

w        M(atyr);MM (Martyres): Märtyrer

w        M(isercordia) D(ei): Durch Gottes Erbarmen.

w        MAXIMILIA(ni) oder RVDOL(phi) IMP(eratoris) AVGVS(ti) P(ii) F(elicis) DE(creto) : Auf Anordnung des Römischen Kaisers Maximilian oder Rudolf II, des Erhabenen, Frommen, Glücklichen.

w        MAX(imilianus) GAND(olphus) D(ei) G(ratia) ARCHI EPS(episcopus) SALIS(burgensis), SE(dis) AP(ostolicae) LEG(atus) S(acri) R(omani) I(mperii) PR(inceps): Max Gandolph von Gottes Gnaden Erzbischof von Salzburg, Legat des Apostolischen Stuhles, Fürst des Heiligen Römischen Reiches.

w        A MAX(imiliano) GAND(olpho) EX COMIT(ibus) DE KVENBVRG ARCHIEP(iscopo) & (et) PR(incipe) SAL(isburgensi) SED(is) AP(ostolicae) LE(gato) GER(maniae) PRIM(ate) FVNDATI ARCHIEPTVS(archiepiscopatus) SALISB(urgensis) VNDECIMO SAECVLO: Von Max Gandolph aus dem Geschlecht der Grafen von Küuenburg, Fürsterzbischof von Salzburg, Legaten des Apostolischen Stuhles und Primas von Deutschland im elften Jahrhundert der Gründung des Erzbistums.

w        ME SOL VOS UMBRA: Mich leitet die Sonne, Euch der Schatten.

w        MONETA NOVA SALISB(urgensis): Neue Münze von Salzburg.

w        MONSTRA TE ESSE MATREM: Erzeige Dich als Mutter.

w        NAT(us); N: geborener (zum Legaten-Titel)

w        NEC LAXE NEC STRICTE NIMIS: Weder zu locker noch zu fest.

w        ORA PRO ME SANCTE RVDBERTE: Heiliger Rudbertus, bitte für mich.

w        ORA PRO NOBIS DEVM SANCTA VIRGO RADIANA: Heilige Radiana, bitte Gott für uns.

w        ORA PRO NOS SANCTE RVDBERTE: Bitte für uns hl.Rudbertus.

w        PATRONI SALISBURGENSES: Schutzheilige von Salzburg.

w        PR(inceps) SAL(isburgensis): Fürst von Salzburg.

w        PRO GRATIA GRATIAE: Dank für die Gnade.

w        PROVIDVM IMPERIVM FELIX: Die vorsorgende Regierung ist glücklich.

w        QVI FVNDASTIS PROTEGITE: Ihr, die ihr (das Erzstift)begründet habt, beschützt es.

w       RESISTIT IMMOTA :  Er hat unerschüttert widerstanden.

w        SANCT9 (Sanctus) .  Heiliger

w        SANCTVS RVDBERTVS EP(iscopu)S SALISBV(rgen) = Heiliger Rupert,Bischof von Salzburg.

w        SCIENTIARVM INCREMENTO: Der Größe der Wissenschaften.

w        SED(is) AP(ostolicae) LE(gatus) : Gesandter (Legat) des apostolischen Stuhles.

w        S(acri) R(omani) I(mperii) PR(inceps): Fürst des Heiligen Römischen Reiches.

w        SS (Sancti): Heilige

w        SS RVPERTVS ET VIRGILIVS PATRONI TRANSFERVNTVR 24.SEPT(embris): (Die Gebeine von ) St.Rudbertus und St.Virgil werden überführt am 24.September.

w        S(anctae) S(edis) A(postolicae) L(egatus): Apostolischer Gesandter (Legat) des Heiligen Stuhls.

w        S(anctus) RVDBERTVS ET S(anctus) VIRGILIVS EPI(scopi) SALZBVRG(e)N(ses)  =  Die Heiligen Rupert und Virgil, Bischöfe von Salzburg.

w        SVB TVVM PRAESIDIVM CONFVG(imus): Unter Deinen Schutz flüchte ich.

w        TRANSLATI: Die überführt worden sind.

w        V(triusque) BAVA(riae) DUX: Herzog beider Bayern.

w        WOLF(gangus) TEOD(ericus) AR(chi)EP(iscopu)S SALIS(burgensis) SED(is) AP(ostolicae) LEG(atus) =  Wolf Dietrich, Erzbischof von Salzburg, Legat des Apostolischen Stuhles.

 

 

Back