Das Geschlechtswappen des Erzbischofs Liechtenstein 

 

 

Das Wappen ist quadriert mit dem Stammwappen als Herzschild. Dieses zeigt eine bis zum Schildrand absteigende silberne Spitze in blauem Felde. Die Felder eins und vier zeigen auf rotem Untergrund einen silbernen, doppelschwänzigen, einwärts gekehrten Löwen. Die Felder zwei und drei sind geteilt, oben auf silbernem Untergrund ein roter, doppelschwänziger, einwärts gekehrter wachender Löwe, unten je ein schwarzes Feld. 

Obiges Farbwappen und das nachfolgende Münzwappen ist mit dem Salzburger Stiftswappen kombiniert.

Die Familie Liechtenstein stammt aus Südtirol (Freiherrn von Castelcorn), das Stammhaus lag bei Leifers unterhalb von Bozen. Ein Zweig des Geschlechtes kam nach dem Dreißigjährigen Krieg nach Schlesien. Die Erhebung in den Grafenstand erfolgte im Jahre 1500. Das Geschlecht ist im Mannesstamm im Jahre 1761 ausgestorben.