Der Rübentaler 1504 Leonhard von Keutschachs 

 

Der Rübentaler ist die erste Großsilbermünze Salzburgs und zählt heute zu den Weltraritäten. Bezüglich des Stempelschneiders gibt es nur Vermutungen. Da die Münzstätte Salzburg im Jahre 1504 noch nicht für die Prägung von Talern eingerichtet war und im 16. Jahrhundert des öfteren Querverbindungen zur Münzstätte Hall in Tirol bestanden, liegt die Vermutung nahe, dass der Rübentaler in Hall entstanden ist. Als Stempelschneider käme somit Benedikt Burkhart in Frage, zumindest was das Urstück anlangt. Heute sind vom Rübentaler nur noch zehn Stück erhalten, die als Original anerkannt sind: ein Goldabschlag, zwei Doppeltaler und sieben einfache Taler.
<-- Back