Das Geschlechtswappen des Kurfürsten Ferdinand 

 

 

Das Wappen enthält im Herzschild das Wappen von Österreich, im Mittelschild die Wappen von Ungarn, Böhmen, Tirol, Toskana, Lothringen und Habsburg; im Hauptschild die Wappen von Salzburg, Eichstädt, Passau und Berchtesgaden.

Infolge des Friedensschlusses von Luneville wurde das Erzstift Salzburg säkularisiert und dem Großherzog Ferdinand von Toskana in Besitz gegeben. Der Großherzog sollte für den Verlust der Toskana durch die Fürstentümer Salzburg, Eichstädt, Berchtesgaden und einen Teil des Fürstentums Passau entschädigt werden. Die kriegerischen Ereignisse von 1805 führten abermals zu einer Besetzung Salzburgs durch die Franzosen, sodass das Kurfürstentum nur von kurzer Dauer war.